unterwegs in portugal

wenn die anzahl der lebensjahre eine null bekommt, vor allem ab der fünften, blickt man zurück auf die zeit, die hinter einem liegt. der weg, den ich gegangen bin, war nicht immer leicht oder eben, schon gar nicht gradeaus.

aber ich würde ihn wohl im groben wieder genauso gehen. von kleinigkeiten mal abgesehen. ich habe viel erreicht, ich stehe auf der sonnenseite.

meine familie nahm also diesen geburtstag als anlass, mir ein besonderes geschenk zu machen.

eine reise nach portugal, die hauptsächlich zu fuß am meer entlang führte. pilgern light sozusagen. es ging in 6 tagen über hundert kilometer zu fuß von porto bis kurz hinter die spanische grenze.

meistens liefen wir also auf dem jacobsweg. eine erfahrung, die mein leben bereichert. ein bisschen sogar auf den kopf stellt.

teil 2 hier – unterwegs an portugals küste

teil 3 hier – es läuft

teil 4 hier – was bleibt

bilbao und sein guggenheim

sehr beeindruckend gebaut und ein so schönes fotomotiv ist dieses museum in bilbao. wir haben fast einen ganzen tag darin zugebracht, uns treiben lassen, uns mitnehmen und inspirieren lassen. kunst bestaunt, spaß gehabt und die zeit vergessen.

die stadt erkunden wir dann vielleicht morgen. allemal ist sie eine reise wert. schönes bilbao!