heimat

wenn das herz immer noch einen hüpfer tut, beim anblick des gewaltigen doms.


wenn man freunde trifft, denen man mit begeisterung “seine“ stadt zeigen kann. 

wenn man sich geborgen fühlt beim rauschen des wassers der elbe,

dann ist man zuhause. 

liebe elke, ich danke dir von herzen für diesen so runden ausflug, der mir so viele schöne erlebnisse und erinnerungen geschenkt hat. ❤

Advertisements

wong tai sin temple (sik sik yuen temple) – hongkong teil III

der tempel macht jeden wunsch wahr, so heißt es. hier betreten wir ein wichtiges religiöses zentrum, welches die drei religionen (taoismus, buddhismus und konfuzianismus) vereint.

der tempel gedenkt berühmten mönchen. wong tai sin wurde im 4. jahrhundert geboren. 1915 brachte ein taoistischer priester ein heiliges portrait von ihm nach hongkong. heute beherbergt der wong tai sin tempel dieses kostbare portrait und ist anziehungspunkt für gläubige, um hier durch opfergaben für glück, göttliche führung und wahrsagungen zu bitten.

ich bin weder eine gläubige, noch habe ich die dienste der wahrsagerinnen in anspruch genommen. die besondere atmosphäre hier in diesem tempel hat mich allerding berühert.

trotz großer hitze, finden wir einige schattige plätze, an denen wir die ruhe genießen können.

zu hunderten fliegen diese besonderen ‚red dragonflys‘ umher. schildkröten sonnen sich auf steinen.

es ist fast körperlich zu fassen, dass dieser ort eine besondere geschichte hat. und dann wünsche ich mir doch etwas im tempel der wünsche. 

was das ist, wird nicht verraten, logisch! 

hongkong ist eine ganz besondere stadt. ein teil meines herzens wohnt dort. und nun hat dieser ort auch meine sehle erobert. danke an alle, die das möglich gemacht haben. 

ansichten einer stadt – hongkong teil II

da wir familienanschluss haben in dieser wachen, dynamischen stadt, bleiben uns rushhour und touristenströme erspart.

ich bin von anfang an beeindruckt davon, wie entspannt und geordnet hier alles geht. ich habe jedenfalls ganz etwas anderes erwartet.

so wahnsinnig viele menschen auf so kleinem raum. ich dachte an chaos. aber nein. sicher, es gibt eine menge regeln, an die sich anscheinend aber alle halten.

wir haben sehr viel gesehen, waren in restaurants, die hauptsächlich einheimische nutzen. wir waren innerhalb von minuten an orten, die wie oasen ruhe und entspannung versprachen.

unter anderem im Wong Tai Sin Temple (Sik Sik Yuen Temple). davon zeige ich euch morgen mehr bilder.